Startseite
  Über...
  Archiv
  Topliste
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback
   18.11.16 18:24
    dp4pmf xainnzlsdkkf, [u


http://myblog.de/crimson-bug

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Traumgespräch

Hey….
Hey…..
Aufwachen!
 
Was? Wer spricht da?
 
Du musst geträumt haben…
 
Was? Geträumt? Woher will ich denn wissen, ob das hier nicht auch nur ein Traum ist?
 
Also bitte…erscheine ich dir real oder nicht?
 
Naja, schon...
 
Dann bin ich also existent, nicht wahr?
 
Ich vermute mal, dass es so ist, ja. Du scheinst zu existieren und auch real zu sein.
Darüber hinaus interagierst du mit mir und reagierst auf mein Handeln.
 
Richtig, so wie das alle Menschen tun, egal ob es sich um Nichthandeln oder Handeln dreht, verstehst du?
 
Ja, aber darf ich fragen wer du überhaupt bist?
 
Man nennt mich Gott.
 
Und du willst mir erzählen, dass dies wirklich kein Traum ist?
 
Ich kann mich nur wiederholen: Erscheine ich dir real?
 
Soweit so gut, da waren wir ja bereits…
Also, wenn du wirklich Gott bist, dann kannst du mir bestimmt erzählen, wieso du ein solch ungerechter Schurke bist und beispielsweise Kinder verhungern lässt.
 
Von Ungerechtigkeit kann hier keine Rede sein, denn ich kann nur die Rahmenbedingungen schaffen.
 
Du willst mir erzählen, dass du Rahmenbedingungen schaffen, aber diese nicht verbessern oder gar erweitern kannst?
 
Nun, das alles ist nicht ganz so einfach und gewisse Verbesserungen erfordern ebenso auf der jeweilig anderen Seite Verbesserungen oder um es in deinen Worten zu sagen:
Wieso solltest du an deinem Auto einen Reifenwechsel vornehmen, obwohl es fahruntüchtig ist?
 
Aber was willst du damit genau sagen?
 
Um Veränderungen bewirken zu können, müssen zunächst unzählige kleine Veränderungen geschehen; anders ausgedrückt würde dies bedeuten, dass dein Auto erst fahrtüchtig gemacht werden müsste, um die Veränderung -den Reifenwechsel- tatsächlich wirksam zu machen.
Und bevor ich es vergesse: Wer von euch hat eigentlich behauptet, ich sei infallibel?
 
Das kann ich dir nicht sagen, aber warum solltest du denn nicht unfehlbar sein?
 
Oh Gott! Das hast du mich nun aber nicht gefragt oder?
 
Doch, genau das habe ich getan.
 
Na gut, dann werde ich dir mal auf die Sprünge helfen. Kannst du von dir behaupten, in deinem bisherigen Leben keinen einzigen Fehler gemacht zu haben?
 
Nein…(?)
 
Schön, du bist also nicht unfehlbar, richtig?
 
Ich schätze schon… aber was möchtest du mir damit sagen?
 
Nehmen wir einmal an, ich sei fehlbar –und das scheine ich aufgrund meiner Ungerechtigkeit zu sein- dann muss auch ich durch etwas Fehlbares, nämlich einen Menschen geschaffen worden sein, denn hätte ich tatsächlich die Macht dazu, Rahmenbedingungen für eine Welt wie diese zu schaffen, so wären sie niemals fehlbar, da nur ein Wesen, welches unfehlbar ist, über solch große Fähigkeiten verfügen kann, jedoch muss ich hinzufügen, dass auch dies nur eine möglicherweise fehlbare Aussage ist.
 
Soll das bedeuten, dass es dich gar nicht gibt und ich gerade mit mir selbst rede?
 
Oder dass du all das hier vielleicht auch nur träumst?
 
Aber …ich dachte, du hättest mich geweckt?
 
Und wer versichert dir, dass du tatsächlich jemals aufgewacht bist?
 
Das ist mir zu hoch.
5.11.10 21:51
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Poupee / Website (5.11.10 22:28)
INCEPTION!

Nee, ohne Scherz: sehr clever geschrieben. Humorvoll, mit nem Augenzwinkern, aber sehr, sehr klug.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung